Alles ist so friedlich.

Keine Kopiergeräusche, kein Geschrei à la "Kääääwiiiiien, räum jefälligst deene Sachen da wech." meiner Nachbarn, nicht das Geräusch des Schneidedrahtes, das langsam durch das Styrodur gleitet, keine Sägegeräusche, nicht das Knacken einer abgebrochenen TK-Bleistiftmiene und am aller besten: Nicht das Geschwafel einiger Mitstudenten, deren Eltern Künstler, Bauingenieure oder Architekten sind und sich zur Architektur berufen fühlen.

 

Ich bin zu hause.

 

21.7.07 12:24, kommentieren

Hier sind alle komisch.

Seit nun mehr Wochen muss ich jede Menge nachdenken. Mein Studium verlangt mir zurzeit ziemlich viel ab. Physisch und zeitlich, aber das meine ich im Moment gar nicht in erster Linie, sondern viel mehr psychisch. Je öfter man von Architekten hört, die kurz nach dem Studium arbeitlos geworden sind, desto öfter kommt in einem der Gedanke auf noch schnell was Anderes anzufangen bevor es zu spät ist.

Und gerade im Moment hab ich auch noch so eine Phase, wo nichts gut genug zu sein scheint und meine Motivation Tag für Tag sinkt.Ich bin gespannt wie lange es noch dauert bis sie am Boden angekommen ist. Und alles Zwischenmenschliche drum herum geht auch so langsam in die Brüche. Als krönenden Abschluß hab ich den ganzen Tag damit verbracht alte Blogeinträge inklusive Kommentare zu lesen. Zum Einen muss ich sagen, war ich wohl der schlimmste Teenager von allen und zum anderen muss ich sagen, dass mir die Zeiten von früher fehlen. Wo man den ganzen Tag 20 leute um sich hatte, die man mochte und mit denen man reden konnte und mit denen man auch privat,außerhalb der Schule, Spaß haben konnte.

Hier gibt es jede Menge 2er-Grüppchen und wenn man sich am Anfang des Studiums nicht gleich den menschlich perfekt zu einem passenden Partner rausgesucht hat...tja, dann siehts schlecht aus. Da steckt man halt nicht drin. Irgendwie werd ich hier mit vielen nicht warm. Mein Studiengang ist beherrscht von 2 Extremen: Den Bonzen und den Alternativen/Freakigen/"in-anderen -Spheren-Lebenden". Das Schlimme ist aber, dass es genau die sind, bei denen man zu fast 100 Prozent sagen kann, dass die das Studium auf jeden Fall packen und hinterher auf jeden Fall nen guten Job kriegen.

 Aber Stefan ist mir noch geblieben. Und bleibt dieses mal auch hoffentlich. Ohne ihn wäre ich hier zurzeit ziemlich verloren. Ich glaub ich liebe den. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass ich ihm das mal sagen sollte. Er hat's verdient.

 

1 Kommentar 20.6.07 21:48, kommentieren

Das fehlt mir !

Mr. Kaine (20.9.05 22:06)
Flori, das Leben ist aber keine Serie, und schon gar keine "so simple" wie "Friends".
Ob du nun Kontakt zu deinen Freunden hältst liegt an dir und an ihnen. Ich glaube jedoch nicht, dass alle "Bänder" zwischen dir und deinen Freunden brechen, dafür habt ihr in den letzten Jahren zu viel erlebt und "durchgemacht"...
Aber eins ist es auf keinen Fall, ein Ende. Es ist eher der Anfang von etwas neuem, ein neuer Abschnitt deines Lebens, die Chance etwas aus dir zu machen. Die Wege, die du gehen kannst liegen vor dir, alles, was du tun musst, ist dich für einen zu entscheiden, möge es der richtige sein...

PS.
Wenn du dich mehrere Wochen in eine Ecke verkriechst, besteht die "Chance", dass du viel Stoff verpasst, wodurch du dann dein ABI evtl. nicht schaffen könntest. Dann hättest du ein weiteres Jahr. Leider ohne deine Freunde, es sei denn du überzeugst jene, dass sie auch noch "ein Jahr länger bleiben"...


Flo (20.9.05 22:11)
Diese Seite ist ganz offensichtlich NICHT für Optimisten gemacht. Also füge der Diskussion pessimistische Kommentare hinzu!!!


... (21.9.05 18:11)
Make me!!!


Mr. Kaine (21.9.05 18:13)
Scheiß Computer, verlass dich auf sie und du bist verlassen. Ich hasse diese Drecksdinger manchmal wirklich...
Pessimistisch genug???

Bin trotzdem gut gelaunt...


kath / Website (21.9.05 19:10)
ach flo, du bist nicht der einzige.
ich verbringe meine zeit damit nachzudenken, wo ich eine ausbildungsstelle kriegen soll.
und wenn ich das so allgemein betrachte, dann könnte ich heulen.
außerdem, du hast recht, verfliegt die zeit wirklich schnell.
ich hab auch schon gänsehaut....


Flo (21.9.05 20:07)
warst du das mit dem "make me"-Kommentar?


Mr. Kaine (21.9.05 20:47)
Nein, das war ich. Hab die Falsche Taste gedrückt und "Zack" war's passiert...
Deswegen auch der Kommentar von mir da drunter...


Flo (21.9.05 21:56)
Aaaaachso.


steppi (21.9.05 22:14)
juchu, pessimistische einträge liegen mir!!! alles zum kotzen...schule zum kotzen...das danach zum kotzen...*würg* mir kommts schon wieder hoch!


Nina / Website (22.9.05 18:03)
Ich hab' keinen Bock mehr, ständig Angst vor der Zukunft (Ende der Schule) haben zu müssen!

Es ist echt schrecklich. Ich will auf der einen Seite, dass mein Leben, so wie es jetzt ist, immer weitergeht.

Dennoch werden wir alle erwachsen.

Auf der anderen Seite wird es nach 13 Jahren Schule auch mal Zeit, was anderes zu machen, und vielleicht auch noch andere nette Leute kennenzulernen.

Außerdem denke ich, dass wahre Freundschaften nicht so schnell zu Ende gehen, nur weil man sich nicht mehr jeden Tag sieht.


Mr. Kaine (22.9.05 18:09)
Stimmt genau...
Gab es da nicht mal so einen Schlager mit dem Text: "...ein Ende kann ein Anfang sein..."
Und genau so sollten wir unsere Zunkunft sehen. Wenn wir alle immer nur schlecht über unsere Zukunft denken würden, müssten wir ja alle kank/ verrückt werden.
Man muss sich seiner Zukunft entgegenstellen ohne die schöne Vergangenheit zu vergessen...


steppi (22.9.05 18:57)
ist das net das titellied von "dr.stefan frank"? eine ende kann ein anang sein...auch für dich...düdüdüdüdü


Flo (22.9.05 20:03)
Oh Gott hilfe.....wie ich deises Lied hasse.

PS: ICH HASSE MÄNNER;ICH HASSE HASSE HASSE MÄNNER grrrr...


Mr. Kaine (22.9.05 20:56)
Oh Lord, raise me to thy right hand...

Dieses Lied ist eigentlich wirklich schlimm, wollte es eigntlich nur als Beispiel anbringen, hät' ich wohl besser nicht getan...

Flori, wenn du Männer "hasst", müsstest du dich selbst dann nicht auch hassen? Und wenn man sich selbst hasst, hasst man dann nicht viel mehr seine eigenen Fehler? Alles Theorie, hab' ja auch gar keine Ahnung, was vorgefallen ist...

Ps. Hab' immer noch gute Laune


(22.9.05 21:18)
flori, florili, florinchen... hihi


(22.9.05 21:18)
^^ tschuldigung


Mr. Kaine (22.9.05 21:27)
Ich möcht eigntlich gar nicht in eure "kleine lustige Therapie-Gruppe [KLTG]". Ich bin lieber der "neutrale" Beobachter, welcher Ratschläge gibt und Euch auf den richtigen Weg zurück führt...

Aber von einem solchen mathematischen Gesetz hab ich noch nie was gehört "Flori'sche Ungleichung" oder was...

Ps. Hasst du mich auch?!?
PPs. Wenn ja, ist es mir egal! Hass ist auch ein Gefühl der "Zuneigung". Und ich hab immer noch gute Laune.


Flo (22.9.05 21:28)
Nein Manuel....da du neu in unserer kleinen lustigen Therapie-Gruppe bist erklär ich dir jetzt mal, dass ich die Ausnahme bin, wenn ich sage "Ich hasse Männer". das ag ich nicht immer dazu, weil das immer gilt. Das is sowas wie n mathematisches Gesetz. Alles klar?^^


juli (22.9.05 21:41)
oh ich kann dich sehr gut verstehen.. ich möchte mein leben lang in der 13. bleiben..


(22.9.05 22:04)
"Wer in der Vergangenheit lebt, kann in der Gegenwart nicht bestehen, wie soll ihm da die Zukunft gehören"


kath / Website (23.9.05 17:23)
oooh, bin ich auch mitgleid der kltg??
ich will, ich will, ich will!!!
los, nehmt mich auf!


okay... aufgenommen. ich gehöre jetzt dazu.
lalala......ach ja, pessimistisch sein....
oh mein gott, das leben ist ein scherbenhaufen, ich werde keinen beruf finden, keine familie gründen können... vor lidl oder penny mein bettchen aufschlagen... *heul*


Flo (23.9.05 17:52)
Wenn ich Glück hab arbeite ich dann im Lidl oder im Marktkauf...dann bleibt mir wenigstens eine FReundin erhalten die ich jeden Tag sehe


Mr. Kaine (23.9.05 19:17)
Mit Abi bei Lidl oder "EX-DIXI" ich glaub die nehmen dich mit Handkuss...
Ich ziehe es da doch lieber vor zu studieren und danach ins Management zu gehen, wo ich für meine "harte" Arbeit "angemessen" antlohnt werde...

Ps.
Langsam wird mir das hier alles zu pessimistisch. Tut mir "light" aber ich bin eigentlich ein Realist mit dem Hang zum Optimismus, obgleich es einige "wenige" sachen gibt, die selbst mich richtig runter ziehen können...


steppi (23.9.05 21:04)
ich bin durch und durch pessimist...und gehöre auch mit zur kltg! und die besten sitzungen halten wir im bonanza an unserer säule!


Flo (24.9.05 12:54)
Ja unsere kleinen Inoffiziellen Treffen.

A propos(???),biste bei Anja eingeladen heute?Geh ich mal von aus.Wenn nicht,kommste dann heute zum nächsten Treffen?


steppi (24.9.05 15:55)
ja, bin ich...oh gott! sag nicht, ich verpasse ein offizielles treffen!!! nya, vllt kommen wir ja trotzdem noch vorbei...später...mal sehen. wenn net (wenn steffi zu betrunken ist und einfach nur noch kotzenderweise nach hause gehen kann XD) grüß die säule schön von mir...ich vermisse sie!


Flo (24.9.05 17:59)
Ich weiß noch nicht ob ich hingehe...fühl mich grad so vollgefressen (Hab wieder ein Mozarella-Brot gebacken udn es schmeckte ja so verdammt geil) und ich will mein geld nich wieder sinnlos in die Gosse werfen...

Aber mal schauen.Vielleicht sieht man sich,vielleicht auch nicht...


steppi (25.9.05 15:45)
und natürlich hat man sich gesehen XDDD


Flo (25.9.05 20:17)
Es war so klar....wir sind so erbärmlich....aber die andern Bonanza-Gänger auch ^^


Mr. Kaine (25.9.05 21:55)
Einsicht ist der erste Schritt zur Besserung...
Wieso verlegt ihr Eure "Treffen" nich auf "Privatgrundstücke" [ Sprich: Bei Euch zu Hause] und kauft Euch'n Kasten Bier [ Oder was auch immer]. Das käme auf Dauer viel günstiger und förderte das soziale Gefüge. Sprach der "neutrale Beobachter" und ging seiner Wege...


Flo (26.9.05 19:34)
Sich irgendwo treffen und Bier trinken findich asi...ABER sich irgendwo treffen und Wodka/Ouzo/Sekt trinken...das hat Stil ^^
Außerdem sieht man im BOnanza ganz viele andere erbärmliche Menschen ...


Mr. Kaine (26.9.05 19:44)
Das machte dich nich unbedingt "weniger" erbärmlich...


Flo (26.9.05 21:58)
Sagte der Junge der wntweder am Samstag Abend allein zu Hause seitzt oder sich mti anderen "Männern" trifft um sich mit Gummiwaffen zu schlagen....

WER IS HIER ERBÄRMLICH?


steppi (26.9.05 22:00)
ich find das bonanza net erbärmlich...nur weil es kleiner als das achso tolle joker/novum/toxic ist, heißt es net, das es schlechter sein muss...asis gibts auch in bs! nur das da noch mehr menschen sind = mehr asis! ich bin seit 6 jahren treue bonanza gängerin und mit alk ist es einfach toll da! so!


Mr. Kaine (27.9.05 19:06)
Nicht schlecht gekontert Flori, hab' ich dir ja doch noch was beibringen können, was?
1. Was fällt dir eigentlich ein meine Samstag Abende zu kritisieren, obgleich du so gut wie gar nichts über mich weißt. Hä! Du kannst mein Privatleben überhaupt nicht beurteilen.Ich kann dir eins verraten, ich bin am Wochenende, evtl. im gegensatz zu dir, selten allein...
2. Treffen wir uns am Wochenende um "Pen & Paper" Rollenspiele zu spielen und nicht LARP. Wenn du den Unterschied nicht kennen solltest, verbitte ich mir deinen Kommentar dazu!!!
3. Wimmelt es in deinem Text von Rechtschreibfehlern, wo mit sein "Niveau" gen Null sinkt!
4. Meine Aussage war "relativ" neutral geschrieben. "Das macht dich NICHT UNBEDINGT "WENIGER" erbärmlich"
5. In deinem Text wimmelt es nur so von Fehlern, wen hattest du nochmal in Deutsch?


Flo (29.9.05 18:54)
War er nicht....wenn man schnell schreibt kommt es mal vor, dass einige Rechtschreibfehler drin sind...
Du kennst mich auch nicht. Wie kannst DU dann MEINE samstag abende beurteilen? WIE?


Mr. Kaine (29.9.05 20:57)
Ha! Jetzt kommt der Konter!

Bei mir steht "evtl. im Gegensatz zu dir", was bedeutet, dass ich mir nicht sicher sein kann. Und damit berücksichtige, dass ich nichts über dich weiß, oder nur so viel, wie du willst, dass ich über dich weiß...


Flo (29.9.05 21:52)
Darauf kriegst du die Antwort die alle Menschen von mir kriegen die Sachen erzählen die ich nich hören will:





BLABLABLA....


Mr. Kaine (30.9.05 17:05)
Das ist aber kein greifendes "Argument". Eigntlich ist es gar kein Argument!


Flo (30.9.05 17:26)
In unserer Therapie-Gruppe ist es eins!


Mr. Kaine (
30.9.05 19:40)
Das ist allerdings ein argument!

2 Kommentare 20.6.07 17:23, kommentieren

Uhlenbusch.Oder: Die Hölle auf Erden.

Als Architektur-Student hat man nie Langeweile. Eigentlich freut man sich, wenn man die Semesterferien über mal nicht sooo viel zu tun hat und spätestens abends um 10 ins Bett gehen kann.

Wenn man allerdings jeden Freitag dazu gezwungen ist sich in den Wald zu begeben um sich künstlerisch auszutoben, sieht das ganze anders aus. Im Uhlenbusch haben alle Mitarbeiter einen kleinen Sockenschuß. 5 versammelte Künstler und solche, die sich dafür halten versuchen ca 90 Studenten jeden Freitag künsterlische Dinge tätigen zu lassen, um der Universität und dessen Leitung ihre Existenzberechtigung vorzugaukeln. Das funktioniert. Manchmal. Aber eher selten. Oft tun wir Dinge wie Rumsitzen, Warten, Starren und mit tollen Materialen manschen.Motorische Fähigkeiten eines dreijährigen Kindergartenkindes sind also unbedingt Vorraussetzung um an diesem hochintellektuellen Spektakel teilnehmen zu dürfen.

Die Chefin des Instituts für Leute, die sonst niemand einstellen wollte, ist Frau Professor Azade Köker.

Mittlerwiele ist die gute Frau schätzungsweise am Ende der 120er. Durch die Erdanziehungskraft, welche ihre haut in die Knie zwang und ihre Unfähigkeit sich in einer verständlichen Sprache auszudrücken sind Vergleiche mit Yoda durchaus erlaubt, nein, sie sind gar erwünscht.

Ich habe jetzt bereits 2 Tage mit bloßem Rumsitzen verbracht. Ich habe lediglich mitten im Wald in einem kühlen,häßlichen Bunker gesessen und darauf gewartet Erlösung zu finden. Sei es durch die Erlaubnis zu entfliehen oder durch die Verbrennung im dortansässigen Hochhitze-Gedöns-Ofen.

Als man dachte, der Höhepunkt sei mit der angekündigten Modenschau mit weißen gebauten Körperverlängerungen erreicht, sprach Azade und teilte der unaufmerksamen Menge mit es sei die nächsten Wochen von dringender Notwendigkeit auch an Samstagen in den Wald zu kommen und an den Ausstellungsobjekten zu arbeiten. Zumindest erreichte sie mit dieser Ankündigung eines: Eine einsekündige vollkommene und auch angsterfüllte Stille, welche aber schnell in ein lautstarkes Gelächter Umschwung. Getoppt wurde diese Drohung nur noch durch die Ankündigung von mündlichen Prüfungen zum Ende des Semester, welche allerdings gar nicht vorgeschrieben sind. In mir kommt der Verdacht auf, dass diesem hirntoten Institut der Geldhahn abgedreht werden soll und Köker versucht ihren und auch den Arsch ihrer Mitarbeiter zu retten.

Man kann nur beten und hoffen, dass die Unileitung bald zu Verstand kommt und die Bedrohung für die Allgemeinheit unter 25 schließt!

2 Kommentare 9.6.07 16:30, kommentieren

Noch mal von vorn das Ganze.

So,neue Stadt, neue Freunde,neues Studium, neue Wohnung und neuer Freund. Fehlt nur noch der neue Blog. Des Weiteren hoffe ich mir dadurch unerwünschte Besucher, die mit mir noch nie persönlich ein Wort gesprochen haben, aber sich aus mir nicht bekannten Gründen dennoch 74 Mal am Tag auf meinen Blog verirren vom Halse halten zu können.

Ich denke schon, dass auch in der Zukunft so manche Beiträge ihren Weg hierher finden werden, die "Mitleid erregen sollen" oder "feige und unehrlich" andere herzensgute Menschen "mies machen". Aber gerade im Moment muss ich sagen, dass bis auf die Uni, die ganz schön stresst oder die momentane Wohnsituation alles zum Besten bestellt ist. Und wenn ich nervlich angeschlagen bin oder meine Mitmenschen mir tierisch auf den Sack gehen, weil sie doof,nervtötend oder beides sind, was, wenn man mal ganz ehrlich ist, nun mal fast immer der Fall ist, dann ist das eben so. Und ich sehe keinen Grund mir das nicht von der Seele zu schreiben. Auf Mitleid kann ich verzichten, denn ich bin nicht dumm,naiv oder häßlich, das kann man mal so dahinstellen schätze ich,folglich sehe ich keinen Grund für andere mich zu bemitleiden.

So viel dazu. Ich setze mich jetzt an meinen Schreibtisch und tue was für die Uni. Manche Menschen müssen nämlich wirklich studieren!

1 Kommentar 4.6.07 21:03, kommentieren